Wesentliche Fakten zum Jahresabschluss 2018

Das Geschäftsjahr 2018 der Volksbank Aschaffenburg eG zeichnete sich durch deutliche Zuwachsraten aus.

Das Bilanzvolumen der Bank betrug zum 31.12.2018 rd. 201 Mio. Euro;
es lag damit um knapp 5 % über dem Vorjahresstand.

Wie in den Vorjahren konnten auch 2018 die Ausleihungen an Kunden deutlich gesteigert werden. Mit einem Volumen von rund 90 Mio. Euro wurde das Vorjahr um fast 5 % übertroffen.

Auch bei den Kundeneinlagen konnte eine Steigerung von mehr als 5 Mio. Euro auf 157 Mio. Euro verzeichnet werden.

Die Bank hebt sich insbesondere durch ihre gute Vermögenslage hervor. Mit einer Gesamtkapitalquote von mehr als 21 % ist die Volksbank hier überdurchschnittlich stark aufgestellt.

Die Bank wird von den Vorstandsmitgliedern Ute Heilig und Andreas Messner geleitet. Dem Aufsichtsrat der Bank gehören Eva Eder-Widmann (Vorsitzende), Gerda Fäth, Georg Hench, Gerold Schultes und Tim Schlauersbach an.

Die Bank hat neben ihrer Hauptstelle in Aschaffenburg Zweigstellen in Großostheim, Hösbach und Stockstadt.

Im Juli 2018 wurde ein Kooperationsvertrag mit der Raiffeisenbank Aschaffenburg eG geschlossen.

In der Vertreterversammlung am 23. Mai 2019 stimmten die Vertreter der Fusion mit der Raiffeisenbank Aschaffenburg eG zu.